Über mich

Kein Mensch ist wie der andere

und auch kein Hund ist wie der andere.

Aber alle Hunde sind treu.

 

Therese Graf

 

 

Beruf:

Bekleidungsgestalterin, Hundehalterin

 

 

Warum Beutel?

 

Mit Hilfe des Futterbeutels, viel üben und Geduld, wurde aus unserem sehr scheuen und unsicheren Hund (Mischling) ein lieber und umgänglicher Familienhund.

 

 

Als er mit 15 Monaten bei uns einzog war er sehr unsicher, kannte viele Dinge nicht wie z. B. Kinder, Fahrräder, Brücken und vieles mehr. Der Futterbeutel gab ihm Sicherheit. Wenn wir einer Situation begegneten die er nicht kannte, bekam er den Beutel zum Tragen und anschliessend die Belohnung daraus. Heute braucht er das nicht mehr.

Wir brauchen den Beutel zum Apportieren, Verstecken und Suchen usw. Rasci ist verantwortlich dafür, dass der Beutel nicht verloren geht weil sein Fressen drinn steckt. Beutel verloren - kein Fressen.

 

11.Jan. 2014

Übung und nie aufgeben bringt Erfolg.

Wunder geschehen immer wieder - Heute nach fast 5 Jahren üben, auch mit dem Futterbeutel, ist der Rasci das erste Mal mit mir über die Betonbrücke über die Emme gelaufen.

 

Das war wahrlich ein Erfolgserlebnis wohl für Hund und Meister.

 

 

 

 

 

 

 

Man kann in die Tiere nichts hineinprügeln,

aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln.

                                                  Astrid Lindgren

Hier surfe ich

Neu - Kotbeuteltäschli    (Infos siehe Startseite.)
Neu - Kotbeuteltäschli (Infos siehe Startseite.)